Prozesskette Blech

Besuchen Sie SPI auf der Blechexpo 2019

Okt 8, 2019Blech News

Vom 5. bis 8. November 2019 geht es in Stuttgart bei der 14. Blechexpo um herausragende Prozesskompetenz in Sachen Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen. Zusammen mit der Schweisstec Messe, die gleichzeitig stattfindet, erwartet die Blechexpo in diesem Jahr eine Rekordzahl an Ausstellern.

Auch SPI ist dabei!

 

Ihre kostenlose Eintrittskarte für Blechexpo 2019

 

Möchten Sie an der Blechexpo Messe teilnehmen?

Erhalten Sie eine Freikarte und besuchen Sie SPI in Halle 1, Stand 1007!

Blechexpo 2019 - SPI - Halle 1, Stand 1007

CAD-Software zur Digitalisierung der Prozesskette Blech

Als Bindeglied zwischen Konstruktion und Fertigung sind die SPI SheetMetal Lösungen die ideale Ergänzung der bestehenden CAD-Funktionalitäten der jeweiligen Basissysteme. Sie ermöglichen, die notwendigen Aufbereitungsschritte nur einmal am CAD-Modell auszuführen und dann, auch nach Modelländerungen, eine fertigungsgerechte Abwicklung zu erzeugen.

Die verfügbaren Schnittstellen sowie die Möglichkeit, DXF-Dateien mit fertigungsrelevanten Informationen aufzubereiten, gewährleisten die optimale Anbindung an vorhandene CAM- und Offline-Programmiersysteme. Mit einem entsprechenden SPI Interface ist es möglich, Material- und Biegeprozessinformation einzulesen und die sich durch den Biegeprozess ergebenden Fertigungsradien und Abkantfaktoren während der Konstruktion zu gewährleisten.

Mit den SPI SheetMetal Lösungen ist keine oder nur eine geringe Änderung am CAD-Modell für eine fertigungsgerechte Abwicklung nötig. Es können Einstellungen für unterschiedliche Bauteiltypen definiert werden, die dann jederzeit für neue Modelle verwendet werden können und zu einer gleichbleibenden Qualität und Form der Abwicklungen führen.

SPI SheetMetal Calculator

Neu im Portfolio ist der SheetMetal Calculator, der in die bestehende Blechapplikation der SPI direkt eingebunden ist.

Regelbasiert kalkuliert der Konstrukteur die Kosten seines Produkts in Echtzeit. Auf Basis der Auswertung kann er Alternativen entwickeln und berechnen, wie Kosten ausfallen, wenn er sich zum Beispiel für ein anderes Material entscheidet.

Das Kalkulationsschema wird firmenspezifisch definiert. Kostensenkungen durch günstigere Bauteilvarianten, Ersatz der Kostentreiber durch wirtschaftlichere Alternativen, selbst Fertigungsstandorte können dabei berücksichtigt werden. In Technologie-Datenbanken sind alle Fertigungseinrichtungen, Werkzeuge, Schnittwerte, Werkstoffinformationen und Kalkulationsgrundlagen des Unternehmens hinterlegt.

Der Konstrukteur kann per Klick jederzeit eine Kalkulation für sein Teil abrufen. Ohne weitere Eingabe oder einen Systemwechsel wird das Kalkulationsergebnis übersichtlich abgebildet. Der Anwender kann beliebig viele Berechnungen vergleichen oder andere Kalkulationsgrundlagen heranziehen.

Der Anspruch „Best-Price“ ist damit nicht länger eine Illusion, sondern ab sofort umsetzbar.

Blechexpo 2019 - Stand SPI

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Blechexpo 2019!

Titelfoto: BlechexpoP. E. Schall GmbH & Co. KG